Syringenplatz 30 • 10407 Berlin • Telefon: 030-42 85 08 70

MONTESSORI-ARBEIT. Montessoripädagogik heute

FreiarbeitDiktatuebung

Schulform. Das Unterrichtskonzept für alle Klassen unserer Schule basiert auf der Umsetzung des pädagogoschen Ansatzes von Maria Montessori im Rahmen einer staatlichen Grundschule. Innerhalb des Rahmenplanes der Berliner Grundschulen stehen die Bedürfnisse des Kindes für uns im Vordergrund. In unserer Arbeit fließen die Prinzipien "Freiarbeit" als Kernstück, die "Binnendifferenzierung", die Gestaltung der "Vorbereiteten Lernumgebung" sowie die veränderte "Rolle der Pädagogen" ein.

 

Montessori heute. Da in der Gegenwart ein wachsendes Interesse an der Montessori- Pädagogik festzustellen ist und auch unsere Eltern immer wieder großes Intersse an unserer Arbeit zeigen, sind wir bemüht, die pädagogischen und wissenschaftlichen Grundlagen Maria Montessoris an die Erfordernisse der Unterrichts- und freizeitlichen Praxis anzupassen.

 

 UNSERE   LEIT- GEDANKEN:

 

  • Ich freu mich schon auf morgen. Fröhliches Lachen und intersives Lernen ergänzen sich gut. Humor gibt uns Kraft und ist auch eine Quelle für erntsthafte Einsichten.

  • Hilf mir, es selbst zu tun. Unsere Kinder können und sollen eigene Lernwege erproben und vielfältige Interessen entwickeln. Wir geben den Kindern Raum zum Erproben eigener Handlungsmöglichkeiten. Wir fördern Freiarbeit, weil nur sie ausreichend selbständiges Arbeiten ermöglicht und individuelle Differenzierung zulässt.

  • Jeder wirkt für das Ganze, und vom Werk eines jeden hängt die Lebensmöglichkeit des Ganzen ab. Unsere Schüler und Schülerinnen übernehmen gern Verantwortung für das, was ihnen selbst wichtig ist. Wir bilden Verantwortungsgemeinschaften jenseits des Zuständigkeitsdenkens durch enge Vernetzung aller Akteure der Schule und garantieren die Mitbestimmung der Kinder.

  • Respekt voreinander ist die beste Gewaltprävention. Wir schaffen ein harmonisches Klima in der Schule, indem wir achtungsvoll miteinander umgehen und produktiv Konflikte lösen.

 

Weltentdecken

  • Die Welt entdecken, verstehen und achten. Unsere Schule fördert und pflegt interkulturelles Lernen. Die Anerkennung der Gleichwertigkeit der Menschen ist Grundlage unseres täglichen Zusammenseins. Wir setzen uns aktiv mit der natürlichen, sozialen und kulturellen Umwelt auseinander.

  • Pädagogen sind Lernbegleiter. Wir organisieren einen abwechslungs- reichen, lebendigen Schulalltag, beraten, begleiten und unterstützen. Selbst- und Fremdevaluation, kollegiele Hospitation, Teamarbeit und gemeinsame Unterrichtsplanung sind unerlässliche Bestandteile unserer pädagogischen Arbeit.
  • Nichts ist im Verstande, was nicht vorher in den Sinnen gewesen ist. Alle Kinder sind sinnlich - voller Sinne. Denken kommt durch die Schulung der Sinne in Gang. Wir geben den Kindern Raum, intensive Sinnerswahrnehmungen zu erfahren.                                        
  • Jedes Kind wird aber auch von seiner Umwelt geprägt. Das Gelingen des Schulalltags erfortert eine vertauensvolle Zusammenarbeit und Anstrengungsbereitschaft von Eltern, Schülern und Pädagogen. Dabei tauschen wir nicht nur Erfahrungen aus, schaffen uns gemeinsame kulturelle und sportliche Erlebnisse, sondern feiern auch gern zusammen.