Syringenplatz 30 • 10407 Berlin • Telefon: 030-42 85 08 70

Sitzung des Fördervereins am 26.9.13

Forderverein_IconAm 26. September 2013 traf sich der Förderverein zur monatlichen Sitzung. Nach einem Bericht aus der Schule wurden die Projekte der nahen Zukunft besprochen.

Herbstfest am 24. Oktober: Jahrmarkt der Skurrilitäten

  • Die Vorbereitungen für das Herbstfest am 24.10.2013 sind im vollen Gange. Die Übergabe vom "alten" an das "neue" Festkomitee funktioniert, die Band ist gebucht, das Plakat hängt bereits, und alles weitere läuft "im Plan". Das Motto ist: "Jahrmarkt der Skurrilitäten". Skurrilität wird gleichgesetzt mit bizarrem, exzentrischem, verschrobenem, absonderlichem, kauzigem, eigenwilligem Verhalten, das als solches nur im Vergleich mit dem um es herum ablaufenden Normalen erkannt werden kann (Anmerkung des Protokollführers; aus Wikipedia).

Weitere aktuelle Projekte des Fördervereins

  • Der Schulkalender soll in diesem Jahr ein Tischkalender mit 360 von Schülern gestalteten Bildern sein. Jeder Kalendertag trägt dann ein Bild eines Kindes. Frau König seitens der Schule und Frau Leonardi als Graphikerin sind in diesem Projekt federführend. Der Verkaufspreis beträgt 7 Euro.
  • Für die Themenabende werden neue Themen gesucht, darüber wurden Meinungen ausgetauscht und mögliche Aspekte diskutiert. Beschlossen wurde, dass zwei vom Förderverein organisierte Themenabende im Januar und April 2014 stattfinden. Annett Castillo berichtet in diesem Zusammenhang über den Besuch von zwei Vertreterinnen des FV bei einem Regionaltreffen der Initiative „Schule im Aufbruch“. Die dortigen Dozenten riefen zur Veränderung in den Schulen auf, was in der Grundschule im Blumenviertel mit ihrem Konzept bereits gut umgesetzt sei. Dennoch sollte nach Meinung von Frau Castillo die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen und dort aktiven Personen vertieft werden. 
  • Die Projektgruppe zur Schulhoferweiterung befindet sich noch in der Phase der Ideenfindung. Konkret geht es um die Nutzung des Areals hinter der Schule, mit dem öffentlich zugänglichen Weg. Auch die Erweiterung des Schulgartens wird vorgeschlagen.
    Eine weitere interessante Aufgabe ist der Ausbau der Schulkantine in den hinteren Hof hinein. Es gibt Schulen in Berlin, die diesen Umbau bereits vorgenommen haben. Z.B. wurde die Evangelische Schule in der Rochstraße in Mitte vor kurzem umgebaut; sie verfügt bereits über eine nach außen in den Hof reichende Kantine. Aufgrund der Baugleichheit beider Schulen könnte man eventuell von der dortigen Erfahrung profitieren.

Aufruf erfolgreich: Schach-AG gegründet

  • Mittlerweile hat sich eine Schach-AG in der Schule etabliert, im Hort von Frau Schmidt. Zwei freiwillige Gymnasiasten eines Schachclubs begleiten zehn Kinder der Schule jeden Mittwoch von 14:50 Uhr bis 15:50 Uhr. Zur Zeit erhalten diese Jugendliche eine Aufwandsentschädigung von der Schule, zukünftig wird der Schachverband/verein diese Kosten der Nachwuchsförderung übernehmen. Unabhängig davon hat sich eine Mutter bereit erklärt, sich ab nächstem Kalenderjahr ebenfalls dem Thema Schach an der Schule widmen.

 

Verschiedenes

  • Der Essenanbieter steht zur Disposition, im März 2014 gibt es eine Essenverkostung durch Eltern und Lehrer. Ausgewählt wird dann das Essen, das am besten schmeckt. Hintergrund ist die Neuvergabe der Essenverträge in gesamten Schulgebiet Pankow.
  • SEPA: Neue Kontonummern. Durch die bundesweite Einführung der internationalen Kontonummern ab 2014 ändert sich nicht nur die Kontonummer des Fördervereins sondern auch alle Kontonummern seiner zahlenden Mitglieder. Die Beiträge müssen dann in einem neuen Verfahren per Lastschrift eingezogen werden, darüber werden alle Mitglieder des FV schriftlich informiert.

 

Nächste Sitzung

  • Donnerstag, 14. November 2013, 19 Uhr, nächste Fördervereinssitzung im Lehrerzimmer der Schule, offen für alle!


Kontakt

Wenn Ihr /Sie Mitglied im Förderverein werden möchtet /n, Eure /Ihre Ideen oder Tatkraft einbringen wollt /en, bitte meldet Euch /n Sie sich. Entweder Ihr kommt zur monatlichen Sitzung des Fördervereins (nächster Termin am 14.11.2013, 19 Uhr) oder Ihr sprecht Christoph Jungmann zwischendurch direkt an: fabjung (at) t-online.de


Es gibt zahlreiche weitere Projekte, die Unterstützer suchen. Dazu sind neue Ideen und Eltern immer gern gesehen!


Mitreden, mitgestalten, verändern – Jede/r ist willkommen!